32. Trans- Semmering

05.05.2019

Am 4. Mai feierten wir zum 32. Mal unser heimisches Schwimm-Fest, das Trans- Semmering-Meeting!

Durch eine tolle Vorbereitung, professionelles Know-How und viele fleißige, helfende Hände verwandelte sich das Mürzzuschlager VIVAX in eine Top-Wettkampf- Arena!

Bei einer der größten Sportveranstaltungen der Stadt ließen 170 Aktive aus Niederösterreich, Wien und der Steiermark das Grander-Wasser brodeln!

Unser Verein ist sehr stolz darauf, den Nachwuchsschwimmerinnen und Schwimmern solch eine Wettkampfstätte bieten zu können und ist natürlich der Mürzer Stadtgemeinde dafür besonders dankbar!

Stolz sind wir auch auf die erbrachten Leistungen jedes einzelnen unseres Vereines; Viele von ihnen hatten ja den allerersten Wettkampfauftritt ihres Lebens und konnten wertvolle Erfahrungen sammeln. Da die Platzierungen am Podest am Anfang der Schwimmkarriere nur ganz schwer zu erreichen sind, möchte ich unsere Wettkampfdebütanten ermuntern, sich am Sport zu erfreuen und sich an der persönlichen Bestleistung zu orientieren und Motivation daraus zu schöpfen!

Erst seit kurzem in unserem Verein und brav beim Training dabei, bestritten folgende Aktive ihren ersten Wettkampf im Wasser:

Marlene Welser (2011): Die Überwindung vom Startsockel zu springen bescherte ihr eine Top-Zeit über 25m Freistil. Über 25m Rücken sie schwamm sie mit 31,06 und turbostarker Beinarbeit nur knapp an den Medaillenrängen vorbei!

Hannah Brandl (2008): Im ersten Wettkampf erbrachte Hannah mit einer überirdischen Coolness in allen 3 geschwommenen Lagen super Leistungen! Vor allem das Brustschwimmen erfreute das Trainergemüt!

Jasmin Gutschlhofer und Hannah Scheifinger (2009): Von Anfang an gaben die beiden beim Training ein gutes Team ab. Bei ihrem ersten Wettkampf, gleich 50m Rücken, schwammen sie dann annähernd gleich schnell! Über die Bruststrecke ereilte sie dann auch das gleiche Schicksal: der Schiedsrichter war mit der Wende nicht einverstanden und musste sie beide disqualifizieren. Das ist aber auch schon Olympiateilnehmern passiert! Gut, wenn ihr die Erfahrung jetzt schon macht, dieser Fehler passiert meist nur 1mal. Beim nächsten Wettkampf geht's schon besser!

Jessica Geisler (2007): Auch Jessica absolvierte ihre erste Wettkampfwasserung mit Bravour! Das harte Wendentraining machte sich bezahlt und auch die Schwimmzeiten können sich sehen lassen. Besonders stolz ist das Trainerteam auf die 50m Kraul-Zeit mit der frisch erlernten Technik.

Auch Hanna Ganster (2007) startet ihren ersten Wettkampf bereits in der starken Jugendklasse 1 und überraschte alle mit einer Bomben-Kraulzeit! Der wahnsinnig effiziente Armzug und die gute Wasserlage brachten sie mit 43,57 ins Ziel...und das ist echt spitze!

Ihr Bruder, Jakob Ganster (2009) hat mit seiner guten Vorbereitung und bemerkenswerten Motivation einen tollen ersten Wettkampf ins Wasser gelegt! Es freut uns schon jetzt in Zukunft mit dir weiterzuarbeiten!

Abel-Beniamin (2006) und Josua Tunea (2008) waren mit Freude und Einsatz dabei und konnten sich mit der Wettkampfluft gut anfreunden. Josua bewältigte alle 3 Lagen fehlerfrei jeweils knapp über 1 Minute. Der Pechvogel Abel hatte es über 50m Rücken etwas zu eilig und konnte einen Frühstart nicht mehr verhindern. Über 50m Brust kam er dann um wenige Sekunden zu spät zum Start und konnte sein Können somit nicht unter Beweis stellen. Dies gelang ihm danach jedoch über die Kraulstrecke umso besser!

Lauri Kornsteiner (2010) gewann bei seinem ersten Wettkampf gleich die erste Medaille! Mit 1:00,57 schlug er über 50m Rücken als 3. an und nahm eine "Bronzene" mit nach Hause! Toll!!!

Bei den etwas erfahreneren Schwimmerinnen und Schwimmern unseres Vereines gab es dann noch mehr Edelmetall:

Unsere jüngste Teilnehmerin des Heimwettkampfes, Lena Schwarz (2012), begab sich über 25m Schmetterling in makellosem Schwimmstil und im supertollen Wettkampfanzug ganz nach oben aufs Podest und ließ - genauso wie über die Rücken- und Kraulstrecke - die starke Konkurrenz aus Kapfenberg und Murau hinter sich! Sie war somit die erfolgreichste Schwimmerin in der Miniklasse 1.

Weitere Medaillen ergatterten in der Miniklasse2 Vivian Podbressnik (2011) über 25m Brust (Bronze) und Sarah Magritzer (2011) über 25m Rücken und 25m Kraul (2x Bronze).

Unsere 3 Minis bestritten auch voller Freude, Kraft und Elan mit jeweils einer Schülerin, einer Jugendlichen und einer Ur-Alten die GENERATIONENSTAFFEL, die als Rahmenbewerb den Spaßfaktor unserer Veranstaltung nochmal deutlich in die Höhe zwirbelte.

Einen großen Triumph des Mürzer Schwimmvereines bescherten uns in der Schülerklasse 1 Lilly Reisenauer und Alexander Jus (2010) ! Die beiden blieben in allen 4 Lagen ungeschlagen und gewannen somit jeweils eine der begehrten und wunderschönen Trans Semmering Trophäen. (s. Bild)

Julia Hochrinner (2010) ging superstylisch eingekleidet und topmotiviert über 50m Brust an den Start und holte sich die Bronzemedaille! BRAVO! Beim Rückenstart geschah dann eine kleine Zuckung ihres rechten Wadels -etwas zu früh- ,was leider zur Disqualifikation führte! Über 50m Kraul schwamm sie knapp an ihre Bestleistung heran, nur in der Generationenstaffel war sie pflichtbewusst schneller!

Christina Kothgasser (2010) bezwang diesmalerstmals die 50m Strecken im Wettkampf und paddelte tüchtig im Rücken- und Kraulbewerb ins Ziel. Auch hier war die Freude groß, denn alle Trainingsziele wurden erreicht und Bestzeiten aufgestellt.

Johanna Magritzer (2009) schwamm deutliche persönliche Bestleistungen bei jedem ihrer Starts und zeigte vor allem im Rückenschwimmen und beim Kraulen bemerkenswerte Verbesserungen. Aufgrund starker Konkurrenz konnte sie in der Schülerklasse 2 dreimal den 6. Platz erreichen!

Emely Prenner (2008): zeigte eine deutliche Verbesserung über 50m Rücken und ging wunderschön neu eingekleidet, topmotiviert zum Start.

Victoria Podbressnik (2008) verbesserte ihre Bestmarken über die anstrengende Schmetterlingstrecke um beeindruckende 12 Sekunden (!) sowie über 50m Kraul um 2,22 Sekunden!

Dominik Preis (2008) konnte sich diesmal über die Rückenstrecke verbessern und ... am Brustbeine-Problem muss noch weitergearbeitet werden.

Raphael Böhm (2007) schaffte 100% persönliche Bestzeiten, und zwar deutlich; Über die 50m Brust konnte er aufs Podest schwimmen und holte eine Bronzene. Da war auch die Freude beim Fanclub riesig!

Der größte Sieger über die scheinbar unüberwindbare Wettkampfhemmschwelle war an diesem Tag Michael Portner-Ott (2008), der uns allen und am meisten sich selbst bewies, dass er ein starker Wettkampfschwimmer sein kann. Er schlägt über 50m Kraul in einer bombastischen Bestzeit an und hatte auch in der 4x50m Schülerstaffel Freude am Bewerb. Wir sind sehr stolz, dass du das geschafft hast und freuen uns schon auf die kommenden Wettkämpfe mit dir!

Erfolgreiche Schwimmerinnen und Schwimmer der Jugendklassen waren:

Dorottya Futo (2007) - Silber über 50m Brust und 4. Platz in der Gesamtwertung Jugendklasse 1

Eva Jus (2007) - Bronze über 50m Rücken, 100% Bestleistungen über alle 4 Lagen. 6. Pl. Jugend 1

Franziska Winkler (2007) - Bestzeit über Schmetterling und Brust, 9. Platz Jugend 1 bei 26 Startern!

Thomas Portner-Ott (2005) - 100% Bestleistungen und mit viel Spaß an der Sache, 10.Platz Jugend 1.

Manuel Kothgasser (2006) - 100% Bestleistungen, die Richtung stimmt! 13.Platz Jugend 1.

Livio Pekastnig (2005) - Tolle Verbesserung über 50m Kraul, vor allem im Staffelbewerb! 8.Pl. Jg.1!

Franziska Schmoll (2004) - holt sich Bronze über 50m Brust Jugend 2 und schwimmt in der Generationenstaffel getrieben durch die alten Granaten in einer Wahnsinnszeit zum Sieg!

Wir blicken auf eine gelungene Veranstaltung zurück und freuen uns auch über den 3. Rang in der Medaillenwertung.

Großer Dank ergeht an alle Sponsoren, die uns die Veranstaltung ermöglichen, sowie an alle Eltern, Großeltern und Fans, die mitgefiebert, mitbetreut und Kuchen gebacken haben.

Wir freuen uns auf nächstes Jahr - beim 33. Trans Semmering Meeting ist sicher wieder einiges los!